960 980 1000 1008 1016 1024
Diashow starten
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Sänger im Ried... Karmingimpel  *Carpodacus erythrinus*

Sänger im Ried... Karmingimpel *Carpodacus erythrinus*

Sein kräftig karminrot gefärbter Kopf und die ebenso gefärbte Brust sind das Markenzeichen des Karmingimpels, zumindest des Männchens. Kein anderer heimischer Vogel ist ähnlich gefärbt, so dass Verwechslungen so gut wie ausgeschlossen sind.

Zu finden sind Karmingimpel vorzugsweise in Landschaften mit dichtem Strauchwuchs und anderen hochwachsenden Pflanzengesellschaften. Dabei leben wir hioer in NRW allerdings am äußersten Rande seines Verbreitungsgebietes. Während Ostdeutschland noch einige Brutgebiete aufweist, verirrt sicher Karmingimpel nur selten mal in unsere Region. Umso größer war die Freude, als wir diesen schönen Singvogel, der zur Faimlie der Finken zählt, unweit unseres Heimatortes beobachten und fotografieren konnten.
Bild-ID: 18003 Kontakt
Name des Albums: Finken
Schlagwörter: Carpodacus erythrinus Carpodacus Karmingimpel Common Rosefinch Roodmus Camachuelo garminoso Stieglitzartige Finken Singvoegel Sperlingsvoegel alle Bilder singend singt Schilf Schilfhalm Ried sitzend sitzt Sitzwarte selten rote Liste Art Beobachtung beobachten gefaehrdet Lebensraum Habitat Hochformat Fruehsommer Sommer Juni
Technik: Nikon DX, 600/4.0 mit TC 1.4 (in KB: 850 mm), ISO 1.250, f 7.1, 1/640 Sek.
Fotograf: Ralf Kistowski
Aufnahmesituation: Wildlife, ND
Ansichten: 333