960 980 1000 1008 1016 1024
Diashow starten
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Totholz... Hambacher Forst *Nordrhein-Westfalen*, artenreicher Lebensraum

Totholz... Hambacher Forst *Nordrhein-Westfalen* , artenreicher Lebensraum

Am Boden des verbliebenen Hambacher Forsts, nahe der Stadt Kerpen und am Rande des Braunkohlenabbaugebietes Hambach des Energieversorgers RWE liegt zahlreiches Totholz, was dem Wald einen unaufgeräumten und damit fast ungewohnten Eindruck verschafft. Dabei sollte eigentlich jeder Wald so aussehen, zeugt das tote Holz doch vom natürlichen Kreislauf, der Voraussetzung für jedes nachhaltig funktionierende Ökosystem ist.

Während das Holz verrottet, bietet es zahlreichen Insekten und auch Wirbeltieren Lebensraum, Unterschlupf und manchmal sogar Nahrungsgrundlage. Pilze und Moose wachsen darauf und das vermodernde Holz gibt dem Boden Struktur, aber auch Nährstoffe zurück. Letztlich wären die Braunkohlenvorkommen, die uns heute für unsere Energieversorgung so wichtig sind, ohne solches Totholz erst gar nicht entstanden.
Bild-ID: 19971 Kontakt
Name des Albums: Landschaften / Impressionen
Schlagwörter: Naturwald Naturwaldzelle Restwald urspruenglicher Wald Wald Buchenwald Hainbuchen Stieleichenwald Altholz Totholz alle Bilder natuerlich Lebensraum artenreicher Lebensraum NRW Nordrhein Westfalen Hambacher Forst Hambach Urwaldzelle Habitat Braunkohle Braunkohlenabbau Braunkohlentagebau RWE Querformat Herbst Winter Dezember
Technik: Nikon FX, 24-70/2.8, ISO 400, f 6.3, 1/50 Sek.
Fotograf: Ralf Kistowski
Aufnahmesituation: Wildlife, ND
Ansichten: 303