960 980 1000 1008 1016 1024
Diashow starten
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Waldsterben... Windwurf *Fichtenwald* am Rande einer Rodungsfläche

Waldsterben... Windwurf *Fichtenwald* am Rande einer Rodungsfläche

Der Wald ist krank! Zunächst war es die Trockenheit, die dem Wald zu schaffen gemacht hat. Dann kam der Borkenkäfer, dem die von der Dürre geschwächten Bäume, dabei vor allem die forstwirtschaftlich vielerorts bevorzugten Fichten nicht viel entgegenzusetzen hatten. Nachdem die abgestorbenen Bäume gerodet wurden, bieten die "neuen Waldränder" Wind und Wetter empfindliche Angriffsflächen. Bäume , die sonst von benachbarten Bäumen geschützt wurden, sind weder tief genug verwurzelt, noch im Stamm kräftig genug, um Stürmen standzuhalten. Windwurf ist die Folge. Entweder knicken die Bäume auf zwei bis drei Meter Höhe wie Streichhölzer ab oder werden entwurzelt und liegen dann wie übergroße Mikadostäbchen kreuz und quer durcheinander.
Bild-ID: 20392 Kontakt
Name des Albums: Landschaften / Impressionen
Schlagwörter: Picea abies Picea Fichte Fichtenwald Waldsterben kranker Wald Windwurf umgestuerzte Baeume Folgeschaeden Sturmschaden Sturmschaeden Borkenkaefer Balver Wald Sauerland Deutschland Nordrhein-Westfalen alle Bilder Querformat Sommer Juni 2020
Technik: Nikon FX, 24-70/2.8, ISO 400, f 7.1, 1/320 Sek.
Fotograf: Ralf Kistowski
Aufnahmesituation: ND
Ansichten: 307