960 980 1000 1008 1016 1024
Diashow starten
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
scharfer Blick... Habicht *Accipiter gentilis* schaut sich um

scharfer Blick... Habicht *Accipiter gentilis* schaut sich um

Dem scharfen Blick das Habichts entgeht nichts! Die kleinste Bewegung oder ein leises Geräusch reicht, um seine Aufmerksamkeit zu wecken.

Noch immer ist viel zu viel unbekannt, um das Sehvermögen von Greifvögeln richtig einschätzen zu können. Wissenschaftlich belegt ist, dass die Dichte und Gleichverteilung der Sehzellen von Greifvögeln die des Menschen deutlich übersteigt. Zudem können Greifvögel ihre Augen erheblich schneller auf unterschiedlich weit entfernte Objekte scharfstellen, als wir es vermögen. Der Sehsinn eines Greifvogels ist damit nicht nur schärfer und deutlich kontrast- und farbenreicher als der unsrige, sondern auch sehr viel reaktionsschneller. Von Bedeutung ist das unter anderem bei rasanten Flugmanövern, bei denen vor allem die im Wald lebenden Greifvögel regelmäßig einer Vielzahl von hintereinander gestaffelten Hindernissen ausweichen müssen.

Bild-ID: 21399 Kontakt
Name des Albums: Greifvögel
Schlagwörter: Accipiter gentilis Accipiter Habicht Northern Goshawk Havik Autour des palombes Azor común Habichtartige Greifvoegel Voegel alle Bilder sitzend sitzt beobachtet jagend jagt Baum verborgen versteckt Verhalten heimisch Nordrhein-Westfalen NRW Hochformat Fruehling April
Technik: Nikon DX, 600/4.0 mit TC 1.7 (in KB: 1.500 mm), ISO 250, f 6.7, 1/100 Sek.
Fotograf: Ralf Kistowski
Aufnahmesituation: Wildlife, ND
Ansichten: 284