960 980 1000 1008 1016 1024
Diashow starten
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
es tut sich was... Habicht *Accipiter gentilis* auf dem Gelege im Nest, Brutmauser des Weibchens

es tut sich was... Habicht *Accipiter gentilis* auf dem Gelege im Nest, Brutmauser des Weibchens

Das Nest der Habichte scheint leer, doch wer genau hinsieht, erkennt nahezu untrügliche Hinweise, dass das Habichtweibchen mit der Brut begonnen hat und auf ihrem Gelege sitzt. Ganz links, unmittelbar vor dem kräftigen Seitenast ragen ihre Schwanzfedern knapp über den Horstrand. Rechts im Bild ist eine einzelne Feder eines Habichts zu sehen, ziemlich sicher eine Mauserfeder des brütenden Weibchens.

Da das Habichtweibchen in den nächsten Wochen die meiste Zeit auf ihrem Horst verbringen wird, hat die Natur es so eingerichtet, dass das es währenddessen ihr flugwichtiges Großgefieder mausert. Sie wird zwar flugfähig bleiben, in den Flugfertigkeiten aber eingeschränkt sein, wenn wichtige Schwung- und Steuerfedern fehlen. Da das Habichtweibchen während der Brutzeit aber von ihrem Partner versorgt werden wird, ist das für sie okay. Eine bessere Zeit für die Mauser gibt es sicher nicht!

Für mich bedeutet diese Beobachtung ab sofort jede Störung am Horst tunlichst zu vermeiden. Die Habichte reagieren jetzt besonders empfindlich. Wenn sie in den nächsten Wochen am Nest oder auch in ihrer unmittelbaren Nestumgebung gestört werden und das Nest deswegen für längere Zeit verlassen wird, werden die Eier oder auch später die frisch geschlüpften Jungvögel auskühlen, so dass Gefahr besteht, dass die Brut unwiederbringlich verloren geht. Zudem besteht bei einem auch nur kurz verlassenen Nest immer die Gefahr, dass Eier und Jungvögel geräubert werden.

Erst wenn die Jungvögel im Horst alt genug sind, dass sie auch über längere Zeit vom Altvogel nicht warmgehalten werden müssen, werde ich meine Beobachtungen fortsetzen können - wenn dann bis dahin alles gut gegangen ist und ich durch das dichte Laub überhaupt noch etwas vom Horst sehen kann. Erst in ca. sechs bis sieben Wochen komme ich wieder! Ich bin gespannt...

Bild-ID: 21404 Kontakt
Name des Albums: Greifvögel
Schlagwörter: Accipiter gentilis Accipiter Habicht Northern Goshawk Havik Autour des palombes Azor común Habichtartige Greifvoegel Voegel alle Bilder Habichthorst Habichtnest Nest Horst Brut bruetend bruetet Mauserfeder Brutmauser Baumbrueter heimisch Nordrhein-Westfalen NRW Querformat Maerz
Technik: Nikon DX, 600/4.0 mit TC 1.7 (in KB: 1.500 mm), ISO 800, f 6.7, 1/320 Sek.
Fotograf: Ralf Kistowski
Aufnahmesituation: Wildlife, ND
Ansichten: 154