960 980 1000 1008 1016 1024
Diashow starten
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
detailreich... Turmfalke *Falco tinnunculus* auf typischem Ansitz, sitzt auf dem Zaunpfahl einer Weide

detailreich... Turmfalke *Falco tinnunculus* auf typischem Ansitz, sitzt auf dem Zaunpfahl einer Weide

Turmfalken sind für ihren Rüttelflug bekannt, aus dem heraus sie nach Mäusen jagen. Dabei "stehen" sie in der Luft nahezu auf der Stelle, indem sie in halb aufrechter Position mit ihren Flügeln in hoher Frequenz gegen den Wind schlagen. So ein Rüttelflug ist relativ kräftezehrend, scheint sich aber oftmals für die Falken zu lohnen.

Eine zweite bewährte Jagdtechnik ist die Ansitzjagd, bei der die Vögel von einer Sitzwarte aus ihre Umgebung beobachten und dabei geduldig nach potentieller Beute Ausschau halten. Wenn sie ein mögliches Opfer ausgemacht haben, stoßen sie von der Sitzwarte auf die Beute herab und überwältigen sie. Turmfalken töten mit einem Biss in den Nacken, ihre Fänge nutzen sie lediglich zum Festhalten der Beute.

Im Gegensatz zum Rüttelflug und auch zu normalen Jagdflügen ist die Ansitzjagd für die Falken sehr viel energiesparender, lohnt sich aber nur dann, wenn auch ein entsprechend hohes Beutevorkommen in der Umgebung zu erwarten ist.

Unsere Aufnahme zeigt einen weiblichen Turmfalken, am einfachsten erkennbar an der rotbraunen Kopffärbung.

Bild-ID: 22272 Kontakt
Name des Albums: Greifvögel
Schlagwörter: Falco tinnunculus Falco Turmfalke Kestrel Torenvalk Falke Falken Falkenartige Greifvogel Greifvoegel Vogel Voegel alle Bilder Ansitz Wiesen Wiesenpfahl Zaunpfahl Querformat Herbst Dezember
Technik: Nikon FX, 600/4.0 mit TC 1.4 (in KB: 840 mm), ISO 1.250, f 5.6, 1/640 Sek.
Fotograf: Ralf Kistowski
Aufnahmesituation: Wildlife, ND
Ansichten: 304