960 980 1000 1008 1016 1024
Diashow starten
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
intensiv... Rotfuchs *Vulpes vulpes* frontal, Blick in die Augen

intensiv... Rotfuchs *Vulpes vulpes* frontal, Blick in die Augen

Füchse sind nicht nur intelligente, sondern auch wunderschöne Tiere. Sie haben Charakter, sind ausdrucksstark und in ihrer äußeren Erscheinung und ihren Bewegungen einfach schön anzusehen und zu beobachten. Besonders intensiv ist der Blick in ihre Augen.

Auffällig beim Blick in die Augen eines Fuchses sind die Pupillen. Sie erinnern mit ihren vertikalen Pupillen eher an Katzenaugen, als an die typischen Augen anderer Hundeartigen, deren Pupillen wie bei den meisten Säugetieren kreisrund sind. Es wird angenommen, dass die senkrechten Pupillen eine Anpassung an die Lichtempfindlichkeit der Augen sind. Ein Fuchs kann auch bei sehr schwachem Licht noch relativ gut sehen. Dafür sind Füchse vermutlich so gut wie farbenblind und können bewegungslose Objekte, die sich nur wenig von ihrer Umgebung abheben, daher sehr viel schlechter wahrnehmen als die meisten anderen Tiere.

Bild-ID: 21309 Kontakt
Name des Albums: Raubtiere
Schlagwörter: Vulpes vulpes Vulpes Rotfuchs Red Fox Fox Vos Zorro Comun Zorro Rojo Renard Roux Fuchs Fuechse Hunde Raubtiere Saeugetiere alle Bilder Niederwild einer listig aufmerksam nahend soft freigestellt Lebensraum frontal Querformat Februar
Technik: Nikon FX, 300/2.8 (in KB: 300 mm), ISO 500, f 2.8, 1/1.000 Sek.
Fotograf: Ralf Kistowski
Aufnahmesituation: Wildlife, ND
Ansichten: 227